Knix bringt Ashley Graham-geprüfte Activewear auf den Markt

Man kann durchaus sagen, dass wir alle einen kleinen Selbstvertrauensschub gebrauchen könnten. Wie sich herausstellt, sind 18 Monate Saufen, Essen, Fernsehen und Sitzen nicht gerade förderlich für unser Selbstwertgefühl. Hinzu kommt, dass man die meiste Zeit über nur mit seinen Gedanken und einer drohenden Pandemie beschäftigt war, und viele von uns haben mit mentalen und emotionalen Narben zu kämpfen.

Während wir langsam wieder in das Leben nach der Pandemie eintauchen (hoffentlich), hat sich eine neue Form von Power-Dressing entwickelt: Activewear. Vorbei sind die Zeiten, in denen man sich auf Schulterpolster und Nadelstreifen verlassen musste, um die innere Chefin zu verkörpern – bequeme Kleidung ist zu einem Grundnahrungsmittel für die Arbeit von zu Hause aus geworden (danke, Zoom-Anrufe!) und zu einer unerwarteten Quelle der Macht.

Der jüngste Neuzugang in der Kategorie Activewear ist Knix Active, ein Sortiment an Trainingskleidung von Knix, das die ikonische auslaufsichere Technologie der Marke enthält (Hallo, Leggings und Biker-Shorts für die Periode!). Und die kanadische Marke, die mit Unterwäsche begann, hat sich für die 30-teilige Kollektion mit einem echten Kraftpaket der Modewelt zusammengetan: Supermodel, Unternehmerin und Mutter Ashley Graham. Als erste globale Botschafterin von Knix wird die Aktivistin nun das Gesicht von Kampagnen sein, an zukünftigen Kollektionen mitarbeiten und an Markeninitiativen wie dem Life After Birth Project teilnehmen, das die postpartale Reise von Gebärenden in den Mittelpunkt stellt.

Während technologische Innovationen bei den Stoffen, coolere Silhouetten (hallo, passende Sets!) und der allseits beliebte Athleisure-Trend zur Popularität von Activewear beigetragen haben, war die Bewegung für Körperbewusstsein von grundlegender Bedeutung für ihren Erfolg. Als Marken wie Ivy Park, Savage x Fenty und Girlfriend Collective begannen, echte Körper zu zeigen, war die Wirkung in den sozialen Medien sofort zu spüren. Viele Frauen, die sich oft von der sportlichen Darstellung ausgeschlossen gefühlt hatten, wurden nicht nur einbezogen, sondern auch gefeiert. Dieses integrative Ethos wird von Knix seit seiner Gründung gelebt.

Und obwohl es die erste komplette Kollektion von Activewear des Labels ist, sagt die Gründerin und CEO Joanna Griffiths, dass dies etwas ist, das sie schon immer erforschen wollte und mit dem äußerst beliebten Catalyst Sport-BH ausprobiert hat.

“Als ich Knix gründete, hatten wir die Idee, mit auslaufsicherer Unterwäsche zu starten. Einer der Hauptgründe, warum die Leute dieses Produkt brauchten, war, wenn sie aktiv waren, also wusste ich immer, dass Knix und aktiv eine Art Synonym füreinander sind”, sagt Griffiths über Zoom. “Und dann haben wir unseren Sport-BH gemacht, an dem wir zwei Jahre gearbeitet haben, und das Design-Briefing lautete buchstäblich: ‘Wenn die Leute diesen Sport-BH sehen, möchte ich, dass sie sich fühlen, als hätten sie ein Nokia-Telefon und würden das iPhone zum ersten Mal sehen’. Wir wollten das Spiel verändern, und das haben wir dann auch getan.”

Graham ist der Meinung, dass genau dieser Sport-BH sie zu einem lebenslangen Knix-Fan gemacht und sie dazu motiviert hat, in die Marke zu investieren.

“Ich bin jetzt seit ein paar Jahren Kundin, und alles begann mit dem High Impact Catalyst Sport-BH [den Griffiths erwähnte]. Ich habe ihn gekauft – er war #nichtbezahlt – und er hat meine Brüste einfach so gut umschlossen! Ich hatte weder einen Uni-Busen noch einen Vierfach-Busen – es war super einfach, ihn anzuziehen und auch wieder auszuziehen”, sagt Graham lächelnd im Videochat. “Also habe ich es [in den sozialen Medien] gepostet, und Joanna und ich fingen an, uns über DM zu unterhalten. Wir haben schnell gemerkt, wie viel wir gemeinsam haben und wie sehr wir die Branche verändern wollen. So hat also alles angefangen. Außerdem liebe ich Kanadier!”

Es mag nicht überraschen, dass Grahams bisherige Erfahrungen beim Einkauf von Sportbekleidung in großen Größen nicht gerade ideal waren. Zwar hat die Body-Positivity-Bewegung in den letzten Jahren an Zugkraft gewonnen, aber viele Marken bieten immer noch nur eine minimale Größenauswahl an.

“Ich glaube, als kurvige Frau hat man es im Allgemeinen wirklich schwer, Kleidung zu finden, die einem so passt, wie man aussehen möchte”, sagt Graham und gibt an, dass sie oft auf der Suche nach Kleidung ist, die ihrem Körpertyp entspricht.

Für Griffiths war es nie eine Frage, dass Knix Active auch Größen einbezieht. Die Debüt-Kollektion, die Go with the Flow ️ Leggings und Shorts, nahtlose BHs und hoch geschnittene Radlerhosen umfasst, ist in den Größen XS bis XXXXL erhältlich und für die BH-Größen 28-44 und die Körbchengrößen A bis H ausgelegt.

Und Griffiths sagt, dass sie in Sachen Größeninklusion gerade erst am Anfang stehen. “Ich will ehrlich zu Ihnen sein – wir haben noch viel zu tun. Ich sage immer, dass die Erweiterung unseres Größensortiments nie abgeschlossen ist, und wir fügen ständig neue Größen hinzu”, räumt Griffiths ein. “Aber ich denke, das ist gerade deshalb so wichtig, weil [Activewear] eine Kategorie ist, die in der Vergangenheit sehr fettfeindlich war. Wir mussten eine angemessene Größenauswahl haben, um von Anfang an zu signalisieren, dass hier jeder willkommen ist.”

“I became pregnant soon after [discovering Knix], and it was a brand that could grow with me as I got bigger and bigger. And then it also was a brand that sustained me through postpartum. To me, that was really comforting because when you’re putting on clothes, you’re making a conscious effort every morning, whatever emotion you’re going through. When you’re pregnant, your emotions are out of this world all over the place, and there was a comfort in Knix — not just physically, but emotionally,” says Graham.

That sentiment is echoed in Knix’s core mandate (“designed to make you feel more comfortable in your own skin”) and can be seen throughout the entire activewear collection. From lightweight material built with four-way stretch to bonded inner seams that prevent chafing, it’s impossible to miss the care that has gone into designing Knix Active’s pieces.

“I always say that [most intimates] were designed to be worn for five minutes and then have someone take them off you. And you know, there’s a time and a space for that a hundred percent. But then there are also the products that you want to wear for 15 hours and be comfortable in to live your life. [Women] wear all these different hats, and I think the category hasn’t always acknowledged that,” says Griffiths.

As two women who wear many different hats themselves — Graham has her own podcast, models and is raising her son Isaac with another baby on the way; Griffiths is a CEO and mom of three — they agree there is power in comfort. Yes, comfort within the clothes you wear but by extension, comfort in being true to yourself.


Total
0
Shares
Bir cevap yazın
Related Posts